Mauritius

  • Einreisebestimmungen von Mauritius

    Als Reisende aus der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz und aus Österreich benötigen Sie für die Einreise nach Mauritius einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Das Visum wird bei Einreise in Form eines Sichtvermerks in den Reisepass gestempelt.

    Impfungen/Medikamente

    Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben. Bitte vergessen Sie nicht, Medikamente die Sie regelmäßig benötigen, von zu Hause mitzunehmen!

    Währung/Devisen

    Das gesetzliche Zahlungsmittel ist der Mauritius-Rupee (MUR). Es dürfen bis 700 MUR eingeführt und bis zu 350 MUR ausgeführt werden. Ausländische Devisen können unbegrenzt ein- und ausgeführt werden. Sie tauschen in Mauritius am besten in einer Bank (bei Ankunft am Flughafen oder in der Bankfiliale Ihres Hotels).Gerne können Sie mit der EC-Karte am Automaten Geld abnehmen. Kreditkarten werden in vielen Geschäften, Restaurants und im Hotel akzeptiert. Euroschecks werden jedoch nicht überall eingetauscht.

    Sprache

    Englisch, Französisch und Kreolisch auf Mauritius. In einigen Hotels spricht das Personal deutsch, dennoch ist es ratsam zur besseren Verständigung einen Sprachführer mitzunehmen, falls man diese Sprachen nicht beherrscht.

    Stromspannung

    Die Stromspannung beträgt 220 / 240 Volt Wechselstrom. Es empfiehlt sich die Mitnahme eines Adapters, den Sie jedoch zur Not auch an der Rezeption Ihres Hotels ausleihen können.

    Zeitunterschied

    Der Zeitunterschied von Deutschland Mauritius beträgt + 3 Stunden im Winter. Während der deutschen Sommerzeit + 2 Stunden.

    Klima

    Mauritius ist vom Indischen Ozean umgeben und hat daher ein typisches tropischer See Klima mit ca. 30 Grad Celsius Durchschnittstemperatur im Sommer (Oktober - Juni) und ca. 22 Grad Celsius Durchschnittstemperatur während der kühleren Jahreszeit (Juli - September). Es gibt keine genau abgegrenzten Regen- und Trockenzeiten, jedoch gibt es erfahrungsgemäß in den Monaten Januar bis März meist tropische Stürme, bei denen Sie teilweise mit Stromausfall in den Hotels rechnen müssen. Die „kühlsten“ Monate sind Juli und August.

    Kleidung

    Wir empfehlen die Mitnahme von leichter Freizeit- und Strandkleidung sowie von Badeschuhen. In den Hotels werden abend während des Essens angemessene Kleidung und lange Hosen bei Herren erwartet.

    Verkehrsmittel

    Es gibt auf Mauritius ein relativ gutes Straßennetz, darunter sogar eine Autobahn. Fast alle Straßen sind asphaltiert. Zwischen den einzelnen Orten verkehren Busse, mit denen man sehr billig, teilweise aber auch sehr langsam vorwärts kommt. In Port Louis gibt es mehrere Busbahnhöfe, Curepipe und Rose-Hill sind die Zentren des Busverkehrs. Die Taxen auf Mauritius sind mit Taxametern ausgestattet. Alle großen Mietwagenagenturen sind auf Mauritius vertreten und werden von den Hotels oder unserer örtlichen Agentur vermittelt. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren deutschen Führerschein mitzunehmen, falls Sie sich einen Mietwagen nehmen möchten. Zu beachten wäre, dass auf Mauritius Linksverkehr herrscht.

    Trinkgelder

    Im Rechnungsbetrag sind bereits 10-15 % Bedienungsgeld enthalten. Es ist jedoch durchaus üblich ein kleines Trinkgeld zu geben.

    Filmen/Fotografieren

    Mit Ausnahme von militärischen Anlagen und Flughäfen darf auf Mauritius frei gefilmt und fotografiert werden. Material zum Filmen und Fotografieren ist in den größeren Städten Port Louis und Curepipe und auch in meisten Hotels erhältlich. Die Preise hierfür sind jedoch sehr hoch. Es empfiehlt sich daher, genügend Filme von zu Hause mitzunehmen.

    Geschäftszeiten

    Geschäfte:       Montag - Freitag              09.00 h - 17.00 h
                             Samstag                             08.00 h - 12.00 h

    Banken:            Montag - Freitag              10.00 h - 17.00 h

    Speisen und Getränke

    Außer der kreolischen Küche findet man auf Mauritius vor allem indische Speisen. In Port Louis gibt es auch chinesische Restaurants. Bier und einheimischer Rum sind ausgezeichnet und relativ günstig. Der Wein wird meist aus Südafrika importiert und ist sehr gut. Oftmals wird das Abendessen abwechselnd in Form von Menü wähl oder Buffet serviert. Selbstverständlich fehlen auf diesen tropischen Inseln auch die herrlichen exotischen Früchte nicht.